> Home > Mitglieder > Dr. Colin Krüger, VIVANTES Humboldt-Klinikum

Dr. med. Dipl.oec. C.M. Krüger, MBA

 

Klinik für Visceral- und Gefäßchirurgie, Vivantes Humboldt-Klinikum

 

Dr. Colin KrügerDr. Colin Krüger ist seit 2011 geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Visceral- und Gefäßchirurgie am Vivantes Humboldt-Klinikum. Zudem ist er Ressortleiter der Chirurgie am International Institute for Health Economics in Starnberg.

 

Nach seinem Studium der Humanmedizin in Innsbruck/Österreich und in Berlin promovierte Dr. Krüger im Jahr 2000 während seiner Tätigkeit in der Abteilung für Allgemein- & Visceralchirurgie der Universität Ulm. Im Anschluss daran absolvierte er 2003 ein Zweitstudium der Betriebswirtschaftslehre und der Gesundheitsökonomie am Institut für Betriebswirtschaft in Köln, das er als Diplom-Gesundheitsökonom abschloss. 2007 folgte ein Abschluss als Master of Business Administration für Gesundheitsökonomie.

 

Seit 2002 war Dr. Krüger als Notarzt des Rettungszweckverbandes Süd-West-Pfalz / Zweibrücken tätig und wurde dort 2005 zum Leitenden Notarzt ernannt. Im selben Jahr wechselte er an das Universitätsklinikum des Saarlandes in die Abteilung für Allgemein-, Visceral- & Gefäßchirurgie, legte dort die Prüfung zum Facharzt für Allgemeinchirurgie ab und erlangte die Anerkennung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin. Ebenfalls 2005 erfolgte ein Wechsel an das Klinikum Neukölln Berlin, wo er seit 2007 als Oberarzt in der Klinik für Allgemein-, Visceral-, Gefäß- & Thoraxchirurgie tätig war und dort auch seine Facharztausbildung für Visceralchirurgie abschloss. Nach einer Tätigkeit als leitender Oberarzt im Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg kehrte Dr. Krüger 2009 nach Berlin an das Vivantes Humboldt-Klinikum zurück und schloss dort 2010 die Ausbildung zum Facharzt für Gefäßchirurgie ab.

 

Neben seiner Tätigkeit als Arzt wirkte Dr. Krüger an zahlreichen Forschungsprojekten mit und ist zudem Mitglied in verschiedenen medizinischen Fachgesellschaften wie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH), der Deutschen Gesellschaft für Visceralchirurgie (DGVC) und dem Bund Deutscher Notärzte.
Außerdem engagierte sich Dr. Krüger in der Forschungsförderung und kooperierte intensiv mit der Universität Ulm.