> Home > Über die Initiative

 

Herzlich willkommen bei der Initiative Infektionsschutz.

 

Krankenhausinfektionen und die rapide Zunahme von resistenten und multiresistenten Erregern stellen das Gesundheitswesen vor wachsende Probleme. Die Sicherheit von Patienten steht in Frage – viele bei der medizinischen Betreuung erworbene Infektionen sind mit den gängigen Antibiotika schon heute kaum noch zu behandeln. Mit Einzelmaßnahmen und regionalen Hygieneregeln alleine werden wir den Kampf gegen Multiresistenzen nicht gewinnen. Denn Krankheitserreger kennen keine Grenzen.

 

Nur eine konzertierte Aktion aller beteiligten Institutionen und Berufsgruppen kann eine Reduktion der nosokomialen Infektionen bewirken. Deshalb haben Experten verschiedener Fachrichtungen – Kliniker, Hygieniker, Mikrobiologen und Vertreter der Gesetzlichen Krankenkassen – die „Initiative Infektionsschutz“ gegründet.

 

Die Initiative Infektionsschutz fordert und unterstützt politische Initiativen zur Verbesserung der Krankenhaushygiene und Infektionsprävention. Diese sollen alle Einrichtungen im Gesundheitswesen umfassen. Ein verpflichtender Mindeststandard, der detaillierte Präventionsmaßnahmen und verbindliche Bestimmungen enthält, muss Ziel einer langfristig wirksamen Regelung sein. Darüber hinaus müssen auch die ökonomischen Belange der verantwortlichen Akteure berücksichtigt werden.

 

Die Initiative verknüpft und optimiert bereits bestehende Konzepte und Einzelvorschläge zu einem praktikablen Gesamtpaket. Das Positionspapier erörtert die drei Kernbereiche, die eine erfolgreiche Umsetzung von Hygienestandards nach Ansicht der Initiative Infektionsschutz umfassen muss.

 

Erfahren Sie mehr über Positionen und Inhalte der Initiative Infektionsschutz auf den folgenden Webseiten.